Main-Taunus-Zentrum, Sulzbach bei Frankfurt, Kiehls

- Ein Mieterportrait -


Bild vergrößern

Kiehl’s ist ein traditionsreicher, in New York ansässiger Anbieter von hochwertiger Haut- und Haarpflege. Das Unternehmen wurde 1851 im New Yorker East Village als klassische Apotheke gegründet. wo sich noch heute an der Ecke 3rd Avenue / 13th Street der „Original Flagship Store“ befindet.

Die Kiehl’s Gründerfamilielegte besonders viel Wert darauf, die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden der Apotheke zu erfüllen. Diese waren immer auch Nachbarn und somit mehr als nur reine „Geschäftspartner“. Familie Morse übernahm zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Apotheke und setzte diese Tradition fort.

Damit legten die Gründungsväter von Kiehl’s, ihre Drogisten und Chemiker den Grundstein für den personalisierten Service, für den das Unternehmen heute weltweit bekannt ist.

Schon bald wurden die ersten eigenen Düfte entwickelt, die schnell in ganz Manhattan beliebt und bekannt wurden.

Die Apotheke entwickelte sich nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem namhaften Hersteller von Naturkosmetik, der Laden wurde in New York schnell vom Insidertipp zu einem „Szenetreff“. Das besondere an den Produkten sind bis heute einzigartige Formeln und eine hohe Konzentration natürlicher Inhaltsstoffe. Wie man hört schwören auch Weltstars wie Madonna auf deren Wirkung. Interessant ist die Tatsache, dass heute nahezu die Hälfte der Kunden Männer sind.


Bild vergrößern

1988 übernahm mit Aarons Tochter Jami Morse Heidegger eine Marketingspezialistin und nicht studierte Pharmazeutin die Geschäftsführung. Statt auf teure Werbung setzte Sie lieber auf Mundpropaganda und verteilte großzügig Produktproben. Dieses Prinzip hat sich bis heute nicht verändert.

Seit 2000 ist Kiehl’s Teil des L’oréal-Konzerns. Ziel der Übernahme war es, die Präsenz der bis dahin fast nur im Nordosten der USA bekannten Marke stark zu erhöhen und die Produkte dabei weiterhin exklusiv und hochwertig zu halten.


Bild vergrößern

Heute ist das Unternehmen weltweit aktiv. Ca. 80 % des Marketingbudgets gehen immer noch in Produktproben, die sehr umfänglich in den Läden verteilt werden. „Mr. Bones“, ein klassisches menschliches Skelett und sozusagen das Maskottchen der Kette, steht auch heute noch in jedem Store und erinnert an die alten Zeiten. Gleiches gilt für die weißen Kittel der Verkäufer und die antiken Einrichtungsgegenstände. Seit November 2011 ist Kiehl’s Mieter in der Norderweiterung des Main-Taunus-Zentrums.

Lesen Sie weiter: Nachhaltigkeit

Zurück zu: Café Kreutzkamm

Verlauf